Jakob Manz Project


Wunderkinder gibt es immer wieder. So klischeebeladen und strapaziert diese Kategorie auch ist: Auf Jakob Manz trifft sie unbedingt zu. Geboren 2001 in Bad Urach, kann der Musiker bereits in jungen Jahren eine bemerkenswerte Vita vorweisen. Im Alter von fünf Jahren bekam Jakob Manz Schlagzeugunterricht, als Achtjähriger kam die Blockflöte hinzu, und seit 2011 ergänzt das Saxofon die Palette seines musikalischen Könnens. Das Besondere dabei: Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewann Jakob Manz mit allen drei Instrumenten Preise.

Im Alter von 15 Jahren gründete der Multiinstrumentalist das Jakob Manz Project. Mit Schlagzeuger Paul Albrecht, Pianist Hannes Stollsteimer und Bassist Frieder Klein ist hier ein junges Quartett am Start, das mit einer Authentizität, Kompetenz und Reife musiziert, die weit über das Durchschnittsalter der Künstler hinausgeht. Beim Nachwuchswettbewerb Future Sounds der Leverkusener Jazztage 2018 konnte das Quartett den 1. Preis gewinnen. Im selben Jahr setzte die Band sich ebenfalls gegen starke Konkurrenz beim internationalen „Jazzpreis Biberach“ durch und trug die begehrte Trophäe nach Hause. Diese Akkoladen blieben auch ACT-Chef Siggi Loch nicht verborgen, der das Jakob Manz Project für sein Label unter Vertrag nahm. Im April 2020 erschien dort in der „Young German Jazz“-Reihe das hochgelobte Debüt „Natural Energy“.

Bandleader Jakob Manz spielte unter anderem bereits mit Musikern wie Randy Brecker, Ack Van Rooyen oder Wolfgang Dauner. Bereits mit 16 Jahren wurde er ins Bundesjazzorchester (BuJazzO) aufgenommen, mit dem er in Konzertsälen wie der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie oder im Gasteig München sowie in verschiedenen Ländern (u.a. USA, Kanada, Albanien, Niederlande) auftrat.

Die musikalischen Persönlichkeiten verschmelzen im Jakob Manz Project zu einem einzigartigen Bandsound, der durch gegenseitige Inspiration und kreatives Zusammenspiel immer wieder neue Farben annimmt. Die Energie der Band überträgt sich in einer sehr direkten und emotionalen Weise auf das Publikum. So erlebt der Zuhörer sowohl die Tiefen der modernen Groove– und Soulmusik, als auch den magischen und ruhigen Fluss des aktuellen Jazz. 

Freut Euch auf ein dynamisches und energievolles Konzert einer jungen Ausnahmeband, das bestimmt noch lange in Euch nachklingen wird.

 

 

Jakob Manz:                           Sax & Flöte

Hannes Stollsteimer:           Piano

Frieder Klein:                         E-Bass

Paul Albrecht:                        Schlagzeug


 

Konzert auf dem Travejazz Festival:

 

TJ 2 Jakob Manz Project

  • Freitag 4.9.2020 um 18:00 Uhr
  • Schuppen 6, Open Air Bühne
  • Eintritt FREI!